Niederberger Gruppe auf Deutschem Forum innenraumhygiene: Raumluft- und Trinkwasserhygiene im Fokus

PRESSEMITTEILUNG

Niederberger Gruppe auf Deutschem Forum innenraumhygiene: Raumluft- und Trinkwasserhygiene im Fokus


Köln / Gelsenkirchen
- Die Niederberger Gruppe kündigt ihre Teilnahme am 5. Deutschen Forum innenraumhygiene, das am 24. und 25. Februar in Gelsenkirchen stattfindet, an. Der Dienstleister für Facility Management Services wird am Stand I3 einen besonderen Schwerpunkt auf raumlufttechnische Anlagen sowie Trinkwasserhygiene legen.


Die regelmäßige Reinigung und Desinfektion von Lüftungsanlagen inklusive ihrer Komponenten ist Voraussetzung zur Gewährleistung einer hygienisch einwandfreien Raumluft in Gebäuden. Gebäudeeigentümer und Hausverwaltungen unterschätzen noch zu oft die Gefahren, die von verschmutzen Anlagen ausgehen und halten das Entstauben der Lüftungsgitter in der Decke für ausreichend. „Bei andauerndem Betrieb einer solchen Anlage ist grundsätzlich mit einer stark zunehmenden Verschmutzung durch Staub sowie einer ansteigenden Belastung durch Schimmelpilze und Keime zu rechnen", verweist Marc-André Eickholz, Leiter der Abteilung Facility Management bei der Niederberger Gruppe, auf die Gesundheitsrisiken. Er verweist auch auf die gesetzlichen Verpflichtungen zur umgehenden Beseitigung von gesundheitsgefährdenden Verunreinigungen in den Luftkanälen von Gebäuden.

Durch den Einsatz der Facility Management-Experten erlangen Gebäudeeigentümer aber nicht nur Rechtssicherheit und mindern gesundheitliche Risiken. Sie senken auch den Energiebedarf ihrer RLT-Anlagen. "Schließlich erfordern freie Luftkanäle deutlicher weniger Ventilatorenleistung zur Förderung der Luftmengen als verschmutzte Installationen", gibt Marc-André Eickholz zu bedenken. Tatsächlich können gerade hier Ablagerungen zu bedeutenden energetischen Verlusten führen: Zugesetzte Filter erhöhen die Luftwiderständen, wodurch wiederum die notwendige Ventilatorenleistung steigt, um eine bestimmte Luftmenge zu fördern.

Die Niederberger Gruppe unterstützt mit einem bundesweiten Spezialservice rund um die Raumlufthygiene Gebäudeeigentümer bei der Luftkanalreinigung. Mittels modernster Technik und Verfahren reinigen und desinfizieren die nach VDI 6022 zertifizierten Ingenieure, Meister und Fachkräfte des Dienstleisters die raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen), samt Lüftungs- und Klimakanälen. Das Dienstleitungsspektrum umfasst in diesem Bereich auch den regelmäßigen Wechsel von Luftfiltern sowie die Installation von Revisionsöffnungen.

Mit ihrem Wasserbeprobungsservice rückt die Niederberger Gruppe eine weitere Thematik in den Mittelpunkt: Seit über einem Jahr nämlich müssen verpflichtend Trinkwasseranlagen auch von vermieteten Mehrfamilienhäusern und Wohnungseigentümergemeinschaften im Dreijahresintervall auf Legionellen überprüft werden. „Gefahr geht von Legionellen vor allem dann aus, wenn sie über den Wasserdampf eingeatmet werden. In Warmwasserleitungen, in denen das Wasser steht, finden sie einen idealen Lebensraum. Aus diesem Grund müssen Großanlagen zur Trinkwassererwärmung regelmäßig überprüft werden. Finden solche Trinkwasserbeprobungen nicht statt und werden gesetzlich vorgesehene Grenzwerte überschritten, macht sich der Eigentümer einer Immobilie strafbar“, so Marc-André Eickholz.

Im Rahmen ihres Wasserbeprobungsservices unterstützt die Niederberger Gruppe deshalb Vermieter und Eigentümer dabei, ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Die spezialisierten Fachkräften und nach VDI 6023 geschulten Ingenieure der Versorgungstechnik entnehmen nach den Vorgaben der Trinkwasserverordnung die Wasserproben in den Gebäuden. Diese werden dann im nächsten Schritt zur Analyse an akkreditierte Labore gegeben. Darüber hinaus kümmern sich die Spezialisten auch um eine Bestandsaufnahme, einen Installations-Check, die Behördenkommunikation sowie um das Maßnahmenmanagement wie Einrichten von Entnahmestellen oder auch Sanierungen. Abgerundet wird das Angebot zudem durch eine kompetente Beratung.


Honorarfreie Pressefotos zum Download:

Reinigung RLT-Anlagen

http://www.presse-desk.com/shared/images/niederberger/luftkanal5.jpg  (Reinigung und Inspektion RLT-Anlagen)
http://www.presse-desk.com/shared/images/niederberger/luftkanal3.png  (Reinigung Luftkanal - Vorher/Nachher)
http://www.presse-desk.com/shared/images/niederberger/luftkanal4.png  (Reinigung Luftkanal - Vorher/Nachher)

Trinwasseranalyse

http://www.presse-desk.com/shared/images/niederberger/trinkwasseranalyse9
http://www.presse-desk.com/shared/images/niederberger/trinkwasseranalyse4
http://www.presse-desk.com/shared/images/niederberger/trinkwasseranalyse5
http://www.presse-desk.com/shared/images/niederberger/trinkwasseranalyse6

(Bildquelle: Niederberger Gruppe)


Über die NIEDERBERGER Gruppe

Ihren Ursprung findet die NIEDERBERGER Gruppe bereits 1924 in der von Jakob Niederberger und Albert Armbrust in Köln gegründeten Jakob Niederberger Großbauten-Reinigungs GmbH & Co. KG. Seither hat sich die Produktpalette des Unternehmens kontinuierlich erweitert: Zum Repertoire der Gruppe gehören neben der Bau- und Industriereinigung auch die Graffitibeseitigung ebenso wie die Reinigung von Glas-, Stein- und Metallfassaden. Auch der Hausmeisterservice, Kurierdienste aller Art oder die Wartung von Industrieanlagen sind Teil der umfangreichen Angebotspalette des Spezialisten für infrastrukturelle Gebäudedienste.

Das Unternehmen beschäftigt heute an bundesweit zehn Standorten rund 3.500 Mitarbeiter, von denen bis zu 90 Prozent sozialversicherungspflichtig angestellt sind. Unter ihnen befinden sich stets etwa 70 Auszubildende und damit deutlich mehr, als es in der Branche üblich ist. Mit einem Jahresumsatz von zuletzt über 62 Millionen Euro gehört die NIEDERBERGER Gruppe zu den führenden Anbietern auf dem Reinigungsmarkt.



Presse-Kontakt:

NIEDERBERGER Gruppe Verwaltungs-GmbH
Brohler Str. 13
50968 Köln
Deutschland

PresseDesk
Tel.: 030 / 530 47 73 - 0
E-Mail: niederberger@presse-desk.com 

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen