Rückblick Handwerkertag 2014: Das neue Ausbildungsjahr beginnt bald!

Rückblick Handwerkertag: Das neue Ausbildungsjahr beginnt bald!




Samstag, der 20. September 2014: In Deutschland fand zum 4. Mal der „Tag des Handwerks“ statt.


Viele Veranstaltungen und Aktionen waren speziell auf Jugendliche und Schulabgänger ausgerichtet.



Auch unsere Azubis waren aktiv beteiligt und standen als Vertreter ihrer Betriebe den Fragen vieler Schüler rund um Praktika und Ausbildung im Gebäudereinigerhandwerk Rede und Antwort.



Mit dabei war auch unser Azubi Jannick, der über Mythen und Irrtümer seines Berufs aufklärte. Seine Antwort auf die Frage, wie es denn so sei, den Dreck anderer wegzumachen: „Wir stehen doch nicht den ganzen Tag im Müll, sondern lernen erst einmal, welches Mittel welche Keime entfernt. Und nach der Ausbildung geht es direkt weiter auf der Karriereleiter mit Spezialisierungen und Weiterbildungsmöglichkeiten, wie Kletterer oder Techniker für Reinigungs- und Hygienetechnik.“



Viele Besucher waren überrascht, wie komplex unser Handwerk ist: Vom Winterdienst, über die Prüfung elektrotechnischer Anlagen und Wasserbeprobung auf Keimbelastung bis hin zu Arbeiten unter Schutzkleidung wie beispielsweise bei einer Tatort- oder OP-Reinigung.





Gebäudereinigung gestern und heute:  Beim Fachgeplänkel mit ehemaligen Gebäudereinigern zeigt sich, dass unser Handwerk dank maschineller Unterstützung inzwischen kein Knochenjob mehr ist.


Unsere Tugenden Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Freundlichkeit und von Hause aus Reinlichkeit. Geschicklichkeit und Teamfähigkeit konnten interessierte Besucher an unserer Mitmach-Station mit uns trainieren.




Auch ganz praktische und bodenständige Fragen von Jugendlichen wurden beantwortet: Welches Auto fährst Du eigentlich? Diskutiert wurde hier eigentlich, dass jeder Beruf – ob Arzt oder Handwerker – eine fundierte, mehrjährige Ausbildung braucht und sich Geld nun einmal nicht von allein verdient.



Ihr habt Fragen rund um unseren Beruf, interessiert euch für eine Ausbildung oder wollt in einem Praktikum erst einmal reinschnuppern in unseren Beruf? Ihr könnt euch – auch gemeinsam mit euren Eltern – an verschiedene Ansprechpartner wenden: Unsere Betriebe: Aachen, Berlin, Bochum, Bonn, Duisburg, Düsseldorf, Köln, Mainz, Oyten, Strausburg... Wir sind bundesweit mit mehreren Betrieben vertreten. Habt keine Scheu und fragt entweder per E-Mail oder telefonisch an den jeweiligen Standorten nach einem Praktikum oder einer Ausbildung. Hier gelangt ihr zur Übersicht mit Kontaktdaten unserer Betriebe: Standorte



Außerdem steht in jedem Bundesland eine Vertretung der Gebäudereiniger-Innung sowie der Handwerkskammer. Dort bekommt ihr Hilfe und Antworten zu euren Fragen.

www.die-gebaeudedienstleister.de
www.zdh.de



Einmal lernen und dann nur noch anleiten. Wie in vielen Handwerksberufen gilt auch hier: Von der Pike auf lernen und danach spezialisieren. Möglichkeiten dazu gibt es viele – oder wie unsere Azubis sagen: Nur wer es nicht anders will, bleibt nach seiner Ausbildung vierzig Jahre lang Fensterputzer.

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen